Der  Förderkreis Flugplatz Schöngleina e. V.

 

Wie alles Volkseigentum war auch der Flugplatz Schöngleina nach der Wende  in das Eigentum der Treuhand übergegangen. Der Fliegerklub Carl Zeiss Jena e. V. als zeitweiliger Mieter des Flugplatzes  war nicht in der Lage, denselben von der Treuhand zu übernehmen und zu erhalten. 

Auf Anregung von Herrn Niermann, Vereidigter Buchprüfer und Fliegerfreund aus Bielefeld, wurde die Gründung eines Förderkreises Flugplatz Schöngleina e. V. (FFS) vorbereitet. Als Mitglieder wurden gewonnen:

Die Stadt Jena, der Landkreis Stadtroda, der Landkreis Jena, die Carl Zeiss Jena GmbH, die JENOPTIK Jena GmbH, der Landesluftsportverband, das Obstgut Schöngleina, die Flugsportvereinigung Erlangen e. V. und natürlich als Initator der Fliegerklub Carl Zeiss Jena e. V. Zum Vorstand wurden gewählt: die Stadt Jena, der Landkreis Stadtroda und Günter Lorbeer als Geschäftsführender Vorstand.

Als Ziele des FFS wurden von vorn herein bestimmt: die Förderung des Sportfluges und der Allgemeinen Luftfahrt durch Übernahme und Entwicklung der Liegenschaften des Flugplatzes. Damit war eine Einrichtung geschaffen, die in der Lage war, die Aufgaben, die der Flugplatz mit sich brachte, zu schultern.

Die Auseinandersetzungen mit der Treuhand, Bereich Sondervermögen, um die Übergabe gestalteten sich langwierig. Insbesondere Bürgermeister  Günter Graupe war es zu verdanken, dass der Flugplatz von der Treuhand zum Jahreswechsel 1991/92 an die Stadt übergeben wurde mit der Maßgabe, diesen in den FFS einzubringen, was auch nach dessen Gründung erfolgte.

Der Flugplatz war damit der erste ehemalige Flugplatz der Gesellschaft für Sport und Technik , der in den Neuen Bundesländern von der Treuhand in die Hände einer Kommune übergeben wurde. Damit war der Kampf des Fliegerklubs gegen einen privaten Verkauf des und Entfremdung Flugplatzes erfolgreich.

Die Aufgabe  Betreiber des Verkehrslandeplatzes zu sein  überforderte den Verein FFS finanziell. Die Erhaltung des Verkehrslandeplatzes als wirtschaftsfördernder Faktor der Region veranlasste die regionalen Partner Jena und Saale - Holzland - Kreis mit Jenoptik Jena die GmbH Verkehrslandeplatz Jena - Schöngleina zu gründen. Die GmbH übernahm  die Betreibung des Verkehrslandeplatzes vom FFS 1998. Der FFS konnte nunmehr in einen gemeinnützigen Verein zur Förderung des Luftsports umgebildet werden. Die Mitglieder des FFS sind neben den Gesellschaftern des Flugplatzhalters die Anrainer am Flugplatz: Fliegerklub Carl Zeiss Jena e. V., Landessegelflugschule Thüringen e. V., Charterflugschule TAKE WINGS,  Paragleitschule JENAIR. Dazu kommen und werden besonders eingeladen Privatpersonen aus der Region. Vorsitzender des FFS ist Dr. Manfred Fritsch, der diese Verantwortung nach Günter Lorbeer übernommen hat.

 

G. Lorbeer

Jena, den 30.07.2011

 

Förderkreis

Logo_Bearbeitet 001